Projekttag "Schüler als Bosse" am 21.07.2015

Ort:
PUMA Brand Center Herzogenaurach
(Google Maps)

Zeit:
17:00 - 20:00


Beschreibung:

"Schüler als Bosse" tauchen in spannende Berufswelten ein
Aktionstag der Wirtschaftsjunioren Erlangen/Erlangen-Land macht Wirtschaft für den Nachwuchs erlebbar

Neugierig sein und Fragen stellen ausdrücklich erlaubt: Beim zweiten Aktionstag der Wirtschaftsjunioren Erlangen und Erlangen-Land (WJ Erlangen) standen "Schüler als Bosse" im Mittelpunkt. Sie informierten sich direkt vor Ort in zahlreichen Unternehmen über den Berufsalltag von Firmeninhabern, Geschäftsführern und Leitenden Angestellten. "Die Rückkopplungen, die wir erhalten haben, waren überwältigend", fasst René Handl, Kreissprecher der WJ Erlangen, den außergewöhnlichen Projekttag zusammen. 

Bei knapp 30 Grad im Schatten blieb das Herrensakko des einen oder anderen Chefs dann doch auf dem Kleiderbügel hängen. Das haben die Schülerinnen und Schüler – allesamt "businessmäßig gekleidet" – gleich gelernt: Dresscode? Ja, aber bei tropischen Temperaturen drücken selbst Chefs mal ein Auge zu. Für die Schüler, die sich in der so genannten Berufsorientierungsphase befinden, war der Aktionstag ein spannendes Eintauchen in für sie bislang unbekannte Welten. "Unser Ziel war es, den Schülern einen Einblick in den Berufsalltag von Führungskräften zu ermöglichen", sagt Handl. "Wirtschaft ist weder abstrakt noch schwer zu durchschauen", begründet er die Initiative, Arbeitsabläufe transparent zu machen und Klischees über das Unternehmertum zu beseitigen.

Dies ist den Wirtschaftsjunioren auch gelungen. Was es heißt, Führungskraft zu sein und was es bedeutet, für ein Unternehmen Verantwortung zu tragen, hat zum Beispiel Cornelius Sauer erlebt. "Besonders beeindruckt hat mich, wie meine Führungskraft mit seinen Mitarbeitern umgegangen ist und stets Ruhe bewahrt hat, auch in stressigen Situationen", berichtet der Schüler, der den Technischen Leiter der Erlanger Hydrogenious Technologies GmbH, Dr. Berthold Melcher, einen Tag lang begleitete.

Mit Leidenschaft für die Wirtschaft

Zum Aktionstag "Schüler als Bosse" haben die Wirtschaftsjunioren Erlangen zum nunmehr zweiten Mal eingeladen – und die Veranstaltung mit voller Leidenschaft organisiert. "Jeder Schüler konnte im Vorfeld ein Berufsbild nennen, für das er sich interessiert und wir haben das für den Schüler passende Unternehmen gesucht", erläutert der Projektleiter des Aktionstags, Goran Kiprijanowski. Nahmen im vergangenen Jahr 25 Schüler teil, steigerte sich diesmal ihre Anzahl auf 53 Mittel-, Real- und Wirtschaftsschüler und Gymnasiasten von 12 Schulen aus der Stadt und dem Landkreis Erlangen. Die zwischen 14 und 17 Jahre alten Schüler besuchten 37 Unternehmen und Institutionen, vom Konzern bis zum mittelständischen Unternehmen, aber auch den Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik und den Landrat Alexander Tritthart.

So schnupperte etwa Jonas Poser in die Designabteilung von Puma in Herzogenaurach hinein: "Besonders gefallen hat mir, bereits Trikots und Designs zu sehen, die erst in drei Jahren auf den Markt kommen." Andere Schüler befragten Piloten des Flugplatzes Herzogenaurach über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten, freuten sich darüber, "eine Baustelle zu besuchen und dass es immer etwas zu tun gibt" oder waren beeindruckt davon, wie bei der Sparkasse Kreditvergaben an Firmen funktionieren. Viele holten sich aus erster Hand Bewerbungstipps ab und informierten sich über Praktika und Ausbildungsstellen.

Die Unternehmer, die sich für ihre Schützlinge viel Zeit nahmen, lobten ihre Gäste. So sagt Ulf Schoedel, Geschäftsführer von ercas.dieagentur: "Der Tag war für uns beide sehr spannend. Emma, unsere Schülerin, interessierte sich wirklich sehr. Sie hat die richtigen Fragen gestellt und sich auch mit allen Medien, die unsere Agentur bietet, intensiv auseinandergesetzt."

Gute Vorbereitung

Unvorbereitet kamen die Schüler jedoch nicht zum "Cheftag". Von den WJ Erlangen ausgerüstet mit jeder Menge Vorabinformation und vielen Tipps, bereiteten die Lehrerinnen und Lehrer den Nachwuchs gut vor. Kerstin Grimm, Lehrerin am Gymnasium Eckental sagt rückblickend: "Die Möglichkeit, den Schülern einen realen Einblick in den Tagesablauf von Führungskräften zu bieten, ist fantastisch."

Nach dem Aktionstag "Schüler als Bosse" zieht René Handl, eine positive Bilanz: "Zwischen den Schülerinnen, Schülern und Unternehmern fanden unheimlich viele konstruktive Gespräche statt." Er hat außerdem beobachtet, dass Schüler "gerade im Zeitalter der schnellen digitalen Kommunikation das persönliche Gespräch als Wert an sich wieder zu schätzen wissen." Handl ist sich sicher, dass der Aktionstag eine Zukunft hat: "Der Erfolg motiviert uns, die Veranstaltung auch zukünftig weiterzuführen."

Weitere Aktionen der Wirtschaftsjunioren Erlangen/Erlangen-Land:

Um ihrer gesellschaftlichen Verantwortung Rechnung zu tragen, planen die WJ Erlangen bereits die nächsten Schüler-Aktionen. Die Jungunternehmer suchen von November bis Anfang Dezember 2015 den "schlausten Schüler Erlangens" und rufen zu dem Quiz "Wirtschaftswissen im Wettbewerb auf. Bewerbungsschluss für Schulklassen der neunten Klassenstufen aller allgemeinbildenden Schulen ist der 14. August 2015. Ein weiteres Projekt ist "talk.EU", das in Kooperation mit der Europäischen Kommission stattfindet. Ab Herbst werden die Wirtschaftsjunioren Schülern im Rahmen von Unterrichtsstunden das komplexe Thema "Europäischer Binnenmarkt" nahebringen.


Veranstaltet von:
Schüler als Bosse

Kontakt:
 Goran Kiprijanovski
Telefon: 0911/4334675

E-Mail an Goran Kiprijanovski senden

     Bildergalerie


von Knut Harmsen
mehr»



©2007-2017
www.VereinOnline.org